Zur Startseite springenZum Inhalt springenZum Fußbereich springen
Lesezeit:
Veröffentlicht am: 23.11.2021
Nicht mit mir 2
Ein Kind wendet eine Selbstverteidigungstechnik an

Auch dieses Schuljahr organisierte der Elternbeirat an der Grundschule Kronwinkl wieder einen Selbstbehauptungskurs für die vierten Klassen. Das Gewaltpräventionsprojekt nach dem Konzept „Nicht mit mir“ des Deutschen Ju-Jutsu Verbandes wurde durch Sabine Schweibolds Team aus Furth an der Grundschule Kronwinkl am Schulstandort Ast durchgeführt, um den Kindern Schritt für Schritt beizubringen, wie man sich vor Gewalt schützt, Gefahren und gefährliche Situationen erkennen und sich im Notfall zur Wehr setzen kann. Gemeinsam mit den Kursleitern Herrn Fritz Schweibold und Frau Carolin Stiegler konnte dieses Projekt stattfinden, in welchem den Grundschülern wichtige Prinzipien und Techniken zur Selbstbehauptung altersgemäß vermittelt wurden. Pro Klasse wurden 6 Dienstage im Oktober und November (je 2x45 Minuten) dazu genutzt, den 62 Kindern der Jahrgangsstufe 4 die theoretischen und praktischen Inhalte des Selbstbehauptungs- und Selbstverteidigungskurses spielerisch zu vermitteln.

Bild
Die Klasse 4b mit Frau Carolin Stiegler

Wichtige Aspekte waren dabei beispielsweise wie man in einer Notsituation auf sich aufmerksam machen kann, wie man helfen und Hilfe holen kann, der Umgang mit fremden Menschen, Nein zu sagen und selbstbewusst aufzutreten. Immer wieder wurden dabei die wichtigsten Fragen verinnerlicht: Wie verhalte ich mich, wenn ich bedroht werde? Wie erkenne und vermeide ich Gefahrensituationen? Welche Reaktionen kann ich ausüben, um diesen aus dem Weg zu gehen?

Dieses gewinnbringende Projekt lehrte die Kinder nicht nur, Gefahrenbewusstsein zu entwickeln, sondern auch, dass eigene Stärke helfen können, sich selbst zu behaupten und durchzusetzen. Ein großer Dank geht an das Landratsamt Landshut und an den Elternbeirat der Grundschule Kronwinkl, die das Projekt durch Ihre finanzielle Unterstützung erst möglich gemacht haben!