Berufsorientierung an der Mittelschule Kronwinkl

Die Mittelschule bietet den Schülern eine ausgeprägte Berufsorientierung. Damit machen sie bereits frühzeitig erste Erfahrungen im beruflichen Umfeld und lernen so Anforderungen der Wirtschaft umfassend und altersgerecht kennen. Die Schüler können sich zielgerichtet auf die Berufswahl vorbereiten und die Chance, den „richtigen“ Beruf zu finden, wird deutlich größer

 

Der Unterricht an der Mittelschule orientiert sich an der Praxis: Bei Betriebserkundungen und Praktika knüpfen die Schüler erste Kontakte zu Betrieben, die auch für eine spätere betriebliche Ausbildung nützlich sind.

Durch die intensiven Kontakte der Mittelschulen mit Berufsschulen und der regionalen Wirtschaft werden häufig konkrete Ausbildungschancen eröffnet. SCHULEWIRTSCHAFT-Experten helfen beim Auf- und Ausbau von lokalen Netzwerken der Mittelschulen und der bayerischen Wirtschaft.

Quelle: https://www.km.bayern.de/eltern/schularten/mittelschule/stark-fuer-den-beruf.html

 

Berufsorientierungskonzept der Mittelschule Kronwinkl

Die Grund- und Mittelschule Kronwinkl bietet ihren Schülerinnen und Schülern neben grundlegender Allgemeinbildung und Erziehung, praxisnahe berufliche Orientierung an. Hierbei arbeiten alle Lehrkräfte der Schule zusammen.

Schon in der vierten Klasse der Grundschule können die Kinder in einem Zusatzangebot der Schule „Technik für Kids“ erste Erfahrungen mit der Berufsorientierung sammeln.

Das Unterrichtsfach AWT (Arbeit-Wirtschaft-Technik) und die berufsorientierenden Wahlpflichtfächer „Werken/ Gestalten“, „Technik“, „Soziales“ und „Wirtschaft“ bilden in der Stundentafel für die Mittelschule den berufsorientierenden Zweig (BoZ).

 

Das Fach Arbeit – Wirtschaft - Technik hat darin die Funktion eines Leitfaches. Es wirkt mit theoretischen und praktischen Kompetenzerwartungen und Inhalten in die berufsorientierenden Wahlpflichtfächer hinein.

Ab Klasse 7 sind dem Leitfach AWT die Fächer Technik, Soziales und Wirtschaft zur Seite gestellt. Die Schülerinnen und Schüler lernen so die gesamte Bandbreite der Berufsorientierung kennen und können ihr Interessensfeld abschätzen lernen.

Ab der 8. Klasse spezialisieren sich die Schülerinnen und Schüler ganz auf einen Zweig der BoZ-Fächer. Nur noch ein BoZ-Fach (Technik oder Soziales oder Wirtschaft) wird parallel zum Leitfach AWT bis zum Ende ihrer Schulzeit besucht.

Die berufsorientierende Ausbildung der Mittelschule wird durch eine Projektprüfung im Rahmen der besonderen Leistungsfeststellung (Quali) abgeschlossen.

Den Kontakt zur regionalen Wirtschaft hält bei uns an der Mittelschule Kronwinkl Frau Konrektorin Kübler.

 

Download
Konzept der vertieften Berufsorientierung
Berufsorientierung.pdf
Adobe Acrobat Dokument 370.1 KB